Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Vielfalt leben

Die aktuelle Ausgabe von Gemeinde creativ beschäftigt sich unter dem Titel „Vielfalt leben“ mit dem Schwerpunktthema „Weltkirche“. Hilfswerke, Diözesen, Verbände, Pfarrgemeinden und andere Initiativen – das weltkirchliche Engagement der katholischen Kirche ist vielseitig und bunt.

Gemeinde creativ möchte anregen, sich auf diese Reise zu begeben und stellt daher einige Projekte aus Diözesen, Pfarreien und Verbänden vor: darunter unter anderem das Modell des „Eine Welt-Dinners“ von Kolping International, das sich auch in Ihrer Pfarrei ganz einfach umsetzen lässt und das Projekt „Lauf für ein Leben“ aus dem Erzbistum München und Freising. Es geht um Fairen Handel, klassische Spendenprojekte und das Verständnis einer „Partnerschaft auf Augenhöhe“.

Mit Mojib Latif, Professor am Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel, schreibt einer von Deutschlands führenden Klimaforschern über den faktischen „Stillstand im Klimaschutz“, sowohl auf nationaler wie auf internationaler Ebene. Er appelliert an Politik und Gesellschaft gleichermaßen, damit Absichtserklärungen endlich zu festen Klimazielen werden.

Für Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller sind kirchliche Organisationen starke und bisweilen auch kritische Partner. In seinem Beitrag würdigt er das weltkirchliche Engagement der Kirchen, in denen er die „Vorreiter der deutschen Entwicklungszusammenarbeit“ sieht: „Sie haben die Gedanken von Nächstenliebe, weltweiter Solidarität, Gerechtigkeit und Verantwortung der Starken gegenüber den Schwachen schon immer hochgehalten.“ Zudem hebt er hervor, dass Kirche selbst dort vor Ort bleibt, wo „staatliche Entwicklungszusammenarbeit [es] nicht oder nicht mehr kann.“

Im Interview spricht Monsignore Wolfgang Huber, Präsident von missio München, über die Stellung der katholischen Kirche als „global player“, die heurige Weltmissionskampagne im Oktober und wie Papst Franziskus die Sicht auf die Weltkirche verändert hat. Vor gut drei Jahren hat der Papst seine öko-soziale Enzyklika Laudato si‘ vorgestellt. Seitdem kommt man um sie nicht mehr herum, wenn man von Weltkirche spricht. Barbara Schmidt, Leiterin der Misereor Arbeitsstelle Bayern, stellt vor, welche Konsequenzen, aber auch Anknüpfungspunkte sich für die Pfarrgemeinden aus Laudato si‘ ergeben.

Gemeinde creativ ist eine Zeitschrift des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und erscheint sechsmal jährlich. Das Magazin für engagierte Katholiken richtet sich vorwiegend an die Ehrenamtlichen in den Pfarrgemeinden, an die Räte und Verbände, aber auch an alle, die an einer lebendigen Kirche Interesse haben und sich dafür einsetzen. Gemeinde creativ bietet Informationen, Anregungen und Hilfen für die praktische Arbeit in der Pfarrgemeinde, sowie Hintergrundinformationen, Kommentare und Interviews zu gesellschaftspolitischen und kirchlichen Entwicklungen und eine geistliche Begleitung durch das Kirchenjahr. Gemeinde creativ ist die einzige regelmäßige Publikation im deutschsprachigen Raum für diese Zielgruppe. Sie ist als Print- und Onlineabonnement verfügbar. Mehr dazu finden Sie im Internet unter www.gemeinde-creativ.de.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung