Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Ausgabe Gemeinde creativ November-Dezember 2019

Demokratie

Vor ziemlich genau 100 Jahren – am 14. August 1919 – hat der Bayerische Landtag in Bamberg die erste Verfassung des neuen, demokratischen Freistaates Bayern verabschiedet. Die neueste Ausgabe von Gemeinde creativ erscheint daher unter dem Titel „Demokratie“ – die Autoren im aktuellen Heft fragen nach dem Verhältnis von Staat und Kirche, danach, wie viel Freiheit Religion und Demokratie vertragen und welche Rolle Religion in einem säkularen Staat spielen kann und muss.

Gott mit Dir, Du Land der Bayern – so beginnt die Bayernhymne und in Artikel 142 der Bayerischen Verfassung heißt es schlicht: „Es besteht keine Staatskirche“. Die Trennung zwischen Staat und Kirche hat vor gut 100 Jahren die Regierung Eisner mit auf den Weg gebracht. Mit dem Präsidenten des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs, Peter Küspert, macht sich Gemeinde creativ auf einen Streifzug durch die Verfassungsgeschichte.

Demokratie ist vielseitig, sie ist ein bunter Strauß an Meinungen, die man auch mal aushalten muss – und Demokratie ist Zukunft. Demokratie bedeutet, tolerant zu sein, sagt Rudi Schmidt im Kommentar. Demokratie bedeutet auch: Argumente und Meinung auszutauschen, andere Sichtweisen gelten zu lassen, um Positionen zu ringen. Und Demokratie bedeutet: Kompromisse finden, zurückstecken, leidensfähig sein, wenn die eigene Meinung überstimmt wird. Das alles lernen junge Menschen in der Jugendarbeit. Katholische Jugendverbände gelten weithin als Werkstätten für Demokratie. In Gemeinde creativ kommen drei junge Menschen zu Wort, die ihre persönlichen Erfahrungen schildern und eindrücklich beschreiben, was sie zwischen Geschäftsordnungsanträgen und Abstimmungen bei Jugendverbandstagungen sonst noch für das Leben gelernt haben.

Die Beiträge im aktuellen Heft rücken Menschen in den Mittelpunkt, die durch ihren Einsatz und ihre Haltung das Leben in Staat, Gesellschaft und Kirche mitgestalten. Dazu zählen vor allem auch die ehrenamtlichen Männer und Frauen in Pfarrgemeinden, Verbänden, Vereinen und anderen Organisationen – ohne sie wäre unsere Demokratie ärmer.

Gemeinde creativ ist eine Zeitschrift des Landeskomitees der Katholiken in Bayern und erscheint sechsmal jährlich. Das Magazin für engagierte Katholiken richtet sich vorwiegend an die Ehrenamtlichen in den Pfarrgemeinden, an die Räte und Verbände, aber auch an alle, die an einer lebendigen Kirche Interesse haben und sich dafür einsetzen. Gemeinde creativ bietet Informationen, Anregungen und Hilfen für die praktische Arbeit in der Pfarrgemeinde, sowie Hintergrundinformationen, Kommentare und Interviews zu gesellschaftspolitischen und kirchlichen Entwicklungen und eine geistliche Begleitung durch das Kirchenjahr. Gemeinde creativ ist die einzige regelmäßige Publikation im deutschsprachigen Raum für diese Zielgruppe. Sie ist als Print- und Onlineabonnement verfügbar. Mehr dazu finden Sie im Internet unter www.gemeinde-creativ.de.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung